vita - tim pfau - Gitarrist, Komponist, Produzent

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

vita

Tim Pfau, geboren 1951 in Mannheim, begann mit 14 Jahren Gitarre zu spielen.
Die englischen Blues- und Rockgruppen der 60er Jahre, wie die Yardbirds, John Mayall and the Bluesbreakers, Cream und vor allem die Gitarristen Eric Clapton, Jimi Hendrix, Peter Green, Mick Taylor und Mike Bloomfield wurden seine frühen Helden, später kamen George Benson, Larry Carlton, John Scofield und Lee Ritenour dazu.
Mit 16 hatte er seine erste Band.
1972 begegnete er dem Keyboarder Günter Hornung von der im Rhein-Neckardreieck bereits erfolgreichen Gruppe Zyma.
Mit Zyma hatte er bis 1976 zahlreiche Gigs in Clubs und bei größeren Events zusammen mit in Deutschland damals namhaften Gruppen wie Birth Control und Kraan.
Von 1977 bis 1982 studierte er klassische Gitarre an der Musikhochschule Mannheim-Heidelberg.
An der Musikschule Mannheim baute er in den 80er und 90er Jahren den Bereich Rock-, Pop- und Jazz auf, den er bis Ende 2015 leitete.
In den 90ern spielte er in verschiedenen Coverprojekten mit bekannten Musikern der regionalen Musikszene.
2004 begann Tim Pfau erstmals eigene Musik aufzunehmen und produzierte in dieser Zeit zwei CD's: »ambiance« und »prime time« mit eher jazzigen Titeln.
2014 veröffentlichte er das Album »this is blue« bei Rodenstein Records (ROD 51), mit dem er wieder zu seinen bluesig-rockigen Wurzeln zurückkehrte.
2015 erschien das Album »sun day blues« bei Timezone (TZ462/2015).
Das Album »good news« (2016) war die erste Veröffentlichung unter dem eigenen Label »blu:git records«.
Dort erschien im Mai 2017 »new horizons« mit Olaf Schönborn (soprano-, alto-, tenor-saxophone and flute) und Günter Hornung (piano, e-piano, organ and synthesizer).
Für das Album »closer« ging Tim Pfau 2018 ganz neue Wege. Nach reinen Instrumental-Alben hatte sich Tim Pfau mit dem Heidelberger Sänger und Texter Roger Haid zusammengetan.
Das neue Projekt »sounds of delight« führt ihn nun wieder zurück in die eher jazzig-groovige Instrumentalmusik, abgesehen von zwei Vocalsongs, die seine Frau Annette Fröhlich und er selbst beigetragen haben.
Die beiden Mitmusiker Olaf Schönborn (Saxes and Flute, sowie Co-Produzent und Hornarrangements) und Günter Hornung (Keyboard) haben ihn auch diesmal kongenial begleitet.
Stilistische Vielfalt ist ein wesentliches kompositorisches Merkmal seiner Musik, so kommen Latin-, Funk, Jazz- und Rockgrooves zum Tragen. Mit der Konzertgitarre schafft Tim Pfau zudem bei einigen Songs eine eigene Sound- und Tonsprache. Auch der Einsatz von Sampletechnik ist neu und verleiht den Songs eine zusätzliche Klangdimension.
 



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü